Show simple item record

dc.rights.licensehttps://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode.denone
dc.contributor.authorDhawan, Nikita
dc.date.accessioned2019-02-19T09:09:05Z
dc.date.available2019-02-19T09:09:05Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.issn1433-6359none
dc.identifier.urihttps://www.genderopen.de/25595/967
dc.description.abstractIm Gegensatz zu der offenkundigen Begeisterung für kosmopolitische Demokratie als eine Lösung für historische Ungerechtigkeiten und als Hoffnung für Solidarität jenseits der Grenzen, weisen postkoloniale TheoretikerInnen auf die Komplizenschaft von kosmopolitischen Solidaritätsbekundungen mit globalen Herrschaftsstrukturen hin. Die Prozesse der Dekolonisierung, so wird im Text argumentiert, können nicht allein durch Entwicklungspolitiken oder ungeduldige Menschenrechtsinterventionen Erfolg zeitigen. Der Text setzt sich mit den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Dekolonisierung und Demokratisierung aus feministisch-postkolonialer Perspektive auseinander.none
dc.language.isogernone
dc.subjectPostkolonialismusnone
dc.subjectPostkoloniale Theorienone
dc.subjectDemokratienone
dc.subjectEntwicklungszusammenarbeitnone
dc.subject.ddc320 Politikwissenschaftnone
dc.titleZwischen Empire und Empowernone
dc.typearticle
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.25595/961
dc.source.pageinfo52-63none
dc.type.versionpublishedVersionnone
dc.source.journalFemina politica : Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaftnone
dc.source.issue2none
dc.source.volume18none
dc.title.subtitleDekolonisierung und Demokratisierungnone
local.typeZeitschriftenartikel
local.data.provenanceDiese Publikation wird zur Verfügung gestellt in Kooperation mit dem Verlag Barbara Budrich.


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record